Donnerstag, 18.07.2024

Theater Magdeburg: Fidelio – Eine kunterbunte und hochaktuelle Inszenierung

Empfohlen

Sophia Lange
Sophia Lange
Sophia Lange ist eine kreative Journalistin, die mit ihrer Fähigkeit, Geschichten lebendig und einfühlsam zu erzählen, ihre Leserinnen und Leser begeistert.

Am Samstagabend feierte die Oper „Fidelio“ Premiere am Theater Magdeburg. TAG24 war dabei und kann sagen – es war grandios! Mit der letzten Opernpremiere der aktuellen Spielzeit greift sich das Magdeburger Theater „Fidelio“, die einzige Oper von Ludwig van Beethoven. Es geht um Leonore und Florestan, die die Bevölkerung gegenüber der angespannten Weltsituation wachrütteln wollen. Don Pizarro verschleppt Florestan, woraufhin Leonore sich als Fidelio verkleidet, um sich in Roccos Familie einzuschleichen und sein Wohlwollen zu gewinnen. Zusammen mit Roccos Hilfe will sie Florestan befreien. Die Inszenierung unter Regisseurin Ilaria Lanzino modernisiert die sozialkritische Oper und schafft einen glaubhaften Bogen in die Aktualität, ohne dass das Stück zu kitschig oder moralistisch wird. Die Oper ist durchzogen von gefühlvollen Arien und Duetten, und das Ende des ersten und zweiten Aktes verzaubert mit schmetternden Chornummern. Den Zuschauern wird ein Gesamtpaket an Operngenuss geboten, das hoffentlich noch viele weitere hundert Zuschauer begeistern darf.

Die Inszenierung von „Fidelio“ am Theater Magdeburg begeistert durch ihre Aktualität, musikalische Darbietung, Gesangs- und Schauspielkunst sowie das Bühnenbild und die Kostüme. Die Oper bietet den Zuschauern ein Gesamtpaket an Operngenuss und konnte mit der Premiere das Publikum überzeugen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten