Donnerstag, 18.07.2024

Promis wie Scarlett Johansson sind skeptisch gegenüber KI

Empfohlen

Lukas Wagner
Lukas Wagner
Lukas Wagner ist ein talentierter Journalist, der mit seinen tiefgründigen Analysen und seiner Leidenschaft für politische Themen überzeugt.

Prominente wie Scarlett Johansson, Tom Hanks, Jennifer Lawrence und Nicolas Cage äußern ihre Bedenken bezüglich der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Unterhaltungsbranche. Die Rechte an öffentlich verfügbarem Content und der Schutz vor Missbrauch durch KI sind zentrale Themen, die sowohl Prominente als auch die Öffentlichkeit beschäftigen. OpenAI und die Auswirkungen von KI auf die Schauspielindustrie sind ebenfalls wichtige Aspekte des Artikels.

Scarlett Johansson drohte OpenAI mit rechtlichen Konsequenzen aufgrund der Ähnlichkeit ihrer Stimme mit der von GPT-40. Jennifer Lawrence wurde Opfer von illegalen Nacktbildern und Deepfake-Pornographie, was die Diskussion über den Schutz vor Missbrauch durch KI weiter anheizt. Tom Hanks warnt vor den Folgen von KI und stellt die berechtigte Frage nach den Rechten am eigenen Bild. Nicolas Cage berichtet von seinen Erfahrungen mit CGI und äußert ähnliche Bedenken bezüglich KI in der Unterhaltungsbranche.

Es wird deutlich, dass Prominente und die Öffentlichkeit auf das Verantwortungsbewusstsein der KI-Firmen angewiesen sind, um vor Missbrauch geschützt zu werden. Die Fragen nach den Rechten an öffentlich verfügbarem Content und dem Schutz vor Missbrauch durch KI sind noch nicht abschließend geklärt und werden weiterhin kontrovers diskutiert.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten