Donnerstag, 18.07.2024

Billie Eilish bezeichnet lange Konzerte als ‚psychotisch‘

Empfohlen

Laura Schmidt
Laura Schmidt
Laura Schmidt ist eine leidenschaftliche Lokaljournalistin, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die Belange der Bürgerinnen und Bürger beeindruckt.

Billie Eilish, die bekannte Popkünstlerin, hat in einer Fragerunde mit Fans bei der Musikstreaming-App Stationhead ihre Abneigung gegen dreistündige Stadiongigs drastisch zum Ausdruck gebracht. Die 20-jährige Sängerin erklärte, dass sie keine solch langen Shows machen möchte und bezeichnete sie als ‚psychotisch‘, mit dem Zusatz, dass niemand das wolle.

Die Aussagen von Billie Eilish wurden von einem Fanaccount interpretiert und als Seitenhieb auf Taylor Swift dargestellt. Dennoch äußerte Eilish wiederholt Wertschätzung für Taylor Swift und Beyoncé und lobte ihre Fähigkeit, lange und eindrucksvolle Shows zu machen. Insbesondere betonte sie, dass sie die Nähe zu ihrem Publikum schätzt und dass diese Nähe in großen Stadien verloren geht, was ihre Ablehnung von Stadiongigs begründet.

Des Weiteren kündigte Billie Eilish an, dass sie ab September 2024 mit ihrem dritten Album auf Tour gehen wird. Dies ist sicherlich eine erfreuliche Nachricht für ihre zahlreichen Fans, die sich auf weitere energiegeladene und emotionale Live-Auftritte von Billie Eilish freuen können.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten