Donnerstag, 18.07.2024

Rückgang der Inflation im Euroraum setzt sich fort

Empfohlen

Lukas Wagner
Lukas Wagner
Lukas Wagner ist ein talentierter Journalist, der mit seinen tiefgründigen Analysen und seiner Leidenschaft für politische Themen überzeugt.

Die Inflation in der Eurozone sinkt weiter, was den Weg für eine mögliche Zinswende durch die EZB ebnet. Im März stiegen die Verbraucherpreise nur noch um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, nach 2,6 Prozent im Februar und 2,8 Prozent im Januar.

Im März stiegen die Verbraucherpreise in der Eurozone nur noch um 2,4 Prozent. Vor einem Jahr lag die Inflation noch bei 6,9 Prozent. Der Rückgang der Inflationsrate ist bereits der dritte in Folge. Die Kerninflation sank auf 2,9 Prozent. Die Unterschiede in der Inflationsrate zwischen den Eurozone-Ländern sind beträchtlich.

Die Inflation in der Eurozone sinkt, was die Möglichkeiten für eine Zinswende durch die EZB eröffnet. Eine Reihe von Währungshütern deutet auf den Juni als möglichen Starttermin für die Zinswende hin, während die EZB die Entwicklung weiter im Blick hat.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten