Donnerstag, 18.07.2024

DAX schließt die Woche kraftlos ab: Marktreport

Empfohlen

Theresa König
Theresa König
Theresa König ist eine vielseitige Journalistin, die mit ihrer Kreativität und ihrem feinen Gespür für Kulturthemen begeistert.

Die Anleger bleiben vor den Wahlen in Frankreich zurückhaltend, während der DAX eine positive Entwicklung im ersten Halbjahr verzeichnet. Im ersten Halbjahr legte der DAX rund neun Prozent zu. Die Ökonomen der DZ Bank prognostizieren, dass der DAX um etwa 7 Prozent steigen könnte. Die US-Preisdaten geben keine positiven Impulse für Zinssenkungen, und die Fed wird voraussichtlich im September damit beginnen. Die Wahl in Frankreich und die steigende Risikoprämie für französische Staatsanleihen belasten die Märkte.

Die Rekordjagd an der Wall Street setzt sich fort, während die Probleme im Flugzeugbau die Lufthansa beeinträchtigen. Die Lufthansa leidet unter den Schwierigkeiten im Flugzeugbau. Deutz erweitert sein Energiegeschäft durch die Übernahme von Blue Star Power Systems. Nike erwartet einen Rückgang des Umsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich, während Delivery Hero einen neuen Finanzvorstand erhält.

Die Unsicherheit vor den Wahlen in Frankreich und die politischen Spannungen bleiben ein maßgeblicher Einflussfaktor für die Märkte. Während die Wall Street weiterhin Rekorde verzeichnet, kämpft die Lufthansa mit Problemen im Flugzeugbau. Deutz expandiert in das Energiegeschäft, während Nike mit Umsatzrückgängen rechnet. Veränderungen im Finanzbereich werden bei Delivery Hero deutlich sichtbar.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten